Wieder DAHEIM!

Es ist schön wieder zu Hause zu sein und schön so liebevoll umsorgt zu werden!

Oh, dass war eine lange Rückreise! Es hat aber alles super geklappt. Im Flieger nach Frankfurt war der Mittelplatz nicht belegt und so hatte ich etwas mehr “Freiraum”. Zeitweise bin ich etwas eingenickt, aber mein 45-Minuten-Wecker hielt mich, wie (leider) gewünscht vom Schlafen ab.
Wäre die Deutsche Bahn dann auch noch zuverlässig etwas länger verspätet gewesen, hätte ich den ersten möglichen Zug gerade noch so bekommen. Aber es fehlten 5 Minuten und es fehlte mir an der Kraft zu rennen 😉

Es war definitiv eine schöne Reise. Mein Wunsch einen Walhai zu sehen, hat sich erfüllt.
…..aber 😉 ich hätte ihn schon gerne deutlicher und länger gesehen…. und ich wäre auch so gerne in kristallklarem Wasser getaucht. Deshalb könnte ich mir gut vorstellen zu einer anderen Jahreszeit nochmal auf die Philippinen zu reisen.

Eine lange Rückreise hat begonnen

Die Rückfahrt über die kurvige, hügelige, aber gut ausgebaute Straße von Roxas nach Puerto Princesa war recht kurzweilig. Die Landschaft ist schön und es ging oft an der Küste entlang.
Meine Rückreise zieht sich so in die Länge, weil ich den letzten Tag als “Sicherheitspuffer” eingebaut habe. Ich wollte auf keinen Fall das Risiko eingehen, meinen Rückflug in Cebu zu verpassen. Continue reading “Eine lange Rückreise hat begonnen”

Mecaja Beach Dive Resort

Das Plätzchen hier ist wunderschön, es geht ganz locker zu, ich ziehe nie Schuhe an und ich habe das Gefühl, dass ich meine Zimmertür einfach immer aufstehen lassen könnte, brauche erstmal kein Geld mit mir rumschleppen, wird alles auf’s Zimmer geschrieben. Der Strom kommt von Solarpanels, es gibt kein warmes Wasser und keine Klimaanlage, aber ich habe 2 Ventilatoren im Zimmer. Das Personal ist ausgenommen freundlich, herzlich und  es fühlt sich zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt an. Continue reading “Mecaja Beach Dive Resort”

Letzte Nacht in El Nido

Tja, so habe ich mir das nicht vorgestellt – ich liege überwiegend flach. Die Erkältung hat mich im Griff, habe keinen Appetit – das kommt bei mir ja selten vor. Damit ich was im Magen habe und in kein Restaurant muss, habe ich mich die letzten 2 Tage von Becher-Suppen-Nudeln ernährt und damit ich auch Vitamine bekomme frische Mango- und Papaya- Shakes getrunken (super lecker) und selbstverständlich ganz viel Wasser. Einen Corona Test habe ich gemacht – ich bin aber negativ. Continue reading “Letzte Nacht in El Nido”

Tauchtour in El Nido

8 Uhr an der Tauchbasis. Gruppeneinteilung: ich bin in einer 3-er Gruppe und Guide Erol zugeteilt. Das ist schon mal gut. Es gab bereits in der Tauchbasis ein ausführliches Briefing. Wie ist der Ablauf? Was darf man über und unter Wasser tun und was nicht.
Ein kleines Boot brachte uns zum Tauchboot und ich hab mich gleich gefreut, dass es groß genug war und ein richtiges Dach hatte. Schatten – gesichert! Da Erol noch mit keinem von uns getaucht war, gab es an Bord sofort noch ein weiteres Briefing: Alles rund um Sicherheit, mit einer Wiederholung aller Tauch-Handzeichen. Continue reading “Tauchtour in El Nido”

El Nido Island Tour A

Ich sollte um 8:30 abgeholt werden. Als frühaufstehende Deutsche wollte ich pünktlich sein und saß ab 8:20 in dem kleinen Vorraum vor der Rezeption…. bis 9:10 Uhr. Das fängt ja schon mal gut an 😉 Aber ich hab‘ ja Urlaub. Nachdem wieder Masken, Schnorchel und Flossen verkauft waren, liefen wir um 9:50 Uhr aus! Wen ich in unserer Gruppe von 16 Leuten nicht erwartet hatte, war eine Frau in einer schwarzen Burka. Erwartet hätte ich etwas mehr Sonnenschutz, aber ich wurde enttäuscht. Continue reading “El Nido Island Tour A”

…..bin zu platt zum Schreiben ;)

…war gerade was essen und jetzt bin ich richtig platt. Nur ganz kurz,: die Tour war ähnlich wie auf Coron. Die Landschaft ist grandios……wenn da nur nicht die vielen Menschen wären! Von der Unterwasserwelt bin ich bisher (habe ja nur geschnorchelt) enttäuscht. Das war heute auch wieder nix. Irgendwie alles nur grün!

Das WLAN hier ist ziemlich schlecht und es dauert ewig bis meine Bilder hochladen. Kann das auch leider nicht über Nacht laufen lassen, weil ich immer nur den Upload von ein paar Bildern auf einmal starten kann.

Morgen geht’s los zum Tauchen, da bin ich auch den ganzen Tag unterwegs  – also wird es hier erstmal still bleiben 😉

Weiterreise nach El Nido

Um 3 Uhr morgens klingelte der Wecker. Noch genügend Zeit mich mit einem Kaffee auf meinen Balkon zu sitzen und den wunderschönen klaren Nachthimmel mit den unzähligen Sternen zu betrachten.

Mein Boot ging pünktlich. Darüber war ich erleichtert. Gestern gab es da noch ein paar Unstimmigkeiten. Bevor ich los bin, um das Ticket zu kaufen, hab‘ ich gefragt, wie das dann mit dem Transport zum Pier ist. Sie sagen, es sei ganz egal wann meine Fähre ablegt, sie bringen mich auf jeden Fall rechtzeitig an Land.  Sofort als ich zurück war, habe ich ihnen mitgeteilt, dass ich um 5 Uhr früh am Hafen sein muss. Ok. Continue reading “Weiterreise nach El Nido”

Coron Underwater Garden Resort – Hotel wechsle dich


Mit dem neuen Hotel hatte ich vereinbart, dass sie mich um 18:30 am Pier abholen. Von der Tour war ich um 17:30 zurück, also habe ich schnell alles zusammengepackt,  in meinen Rucksack geschmissen und die nassen Sachen von der Tour in mein Dry-Bag.  Zwischendurch bin ich zweimal in die Schlafräume und habe gerufen, ob jemand da ist und Interesse hat in den nächsten 3 Nächten in einem Private Room zu wohnen. Leider – alles leer. Continue reading “Coron Underwater Garden Resort – Hotel wechsle dich”

CORON und “Ultimate Tour”

Bis nach Mitternacht, saßen meine “Mitbewohner” aus dem Michel’inn noch gemütlich vor meiner Tür zusammen. Zu den Gesprächen kam noch ständiges Stühle rücken und dieses Geräusch war fast noch nervtötender als die laute Musik, die gefühlt von allen Richtungen kam. Morgens war mir klar – hier muss ich raus. Wenn ich das 4 Nächte aushalten soll, werde ich echt schlecht gelaunt 😉 Noch bevor ich, um 8 Uhr, zu meiner Ultimate-Super-Tour abgeholt wurde, hatte ich ein anders Hotel gebucht. Continue reading “CORON und “Ultimate Tour””

Weiterreise nach Coron

Mein Taxifahrer hat auf dem Parkplatz vor meinem Hotel übernachtet. Als ich um kurz vor 4 Uhr früh an seine Scheibe klopfte, hab’ ich ihn wohl aus dem Tiefschlaf geholt. Er fuhr außergewöhnlich vorsichtig. Begleitet von vielen christlichen Klängen mit ständigem “OH my Lord”, “He will show us the way”, “He will save us all” kamen wir nach einer Stunde, vermutlich mit – oder auch sogar durch? –  Gottes Segen gut und sicher am Flughafen an. Continue reading “Weiterreise nach Coron”

Erste Walhai Tour

Kurz nach 6 Uhr stand ich schon an der Rezeption und konnte mich für die Tour anmelden. Um 8 gings los und der Schweizer war mit dabei.
Bei der „Tauchbasis“ (dazu erzähle ich später noch mehr), die genau gegenüber vom Walhai-Center liegt –– wurden wir und die anderen 3 mit notwendiger Ausrüstung ausgestattet. Ich brauche nur die Flossen (ca. 2 Euro Leihgebühr). Danach wurden wir im Center registriert und mussten uns ein Video mit Benimmregeln ansehen (ca. 4,80 Euro). Continue reading “Erste Walhai Tour”

Flug nach Luzon – Daraga

Ich wurde super pünktlich in Moalboal abgeholt. Es sind nur 105 km, aber die Fahrt dauerte diesmal 3,5 Stunden. Das liegt einerseits daran, dass der Fahrer immer für die TukTuks, die hier Tricycle heißen, abbremsen muss und andererseits am vielen Verkehr. Ich war aber genau 2 Stunden vor Abflug am Flughafen. Der Check-in für meinen Flug ging schnell und lief ohne Probleme. Ich hatte noch Zeit eine Kleinigkeit zu essen und war dann, wie es sich so gehört, 15 Minuten vor der Boarding-Time an meinem Gate 26B. Continue reading “Flug nach Luzon – Daraga”