Erste Walhai Tour

Kurz nach 6 Uhr stand ich schon an der Rezeption und konnte mich für die Tour anmelden. Um 8 gings los und der Schweizer war mit dabei.
Bei der „Tauchbasis“ (dazu erzähle ich später noch mehr), die genau gegenüber vom Walhai-Center liegt –– wurden wir und die anderen 3 mit notwendiger Ausrüstung ausgestattet. Ich brauche nur die Flossen (ca. 2 Euro Leihgebühr). Danach wurden wir im Center registriert und mussten uns ein Video mit Benimmregeln ansehen (ca. 4,80 Euro). Continue reading “Erste Walhai Tour”

Flug nach Luzon – Daraga

Ich wurde super pünktlich in Moalboal abgeholt. Es sind nur 105 km, aber die Fahrt dauerte diesmal 3,5 Stunden. Das liegt einerseits daran, dass der Fahrer immer für die TukTuks, die hier Tricycle heißen, abbremsen muss und andererseits am vielen Verkehr. Ich war aber genau 2 Stunden vor Abflug am Flughafen. Der Check-in für meinen Flug ging schnell und lief ohne Probleme. Ich hatte noch Zeit eine Kleinigkeit zu essen und war dann, wie es sich so gehört, 15 Minuten vor der Boarding-Time an meinem Gate 26B. Continue reading “Flug nach Luzon – Daraga”

Ein Päckchen nach Deutschland

Es regnet und so muss ich die Zeit bis ich abgeholt werde, auf meiner kleinen Veranda verbringen. Ich hatte echt Glück, das Pärchen aus Leverkusen hatte mir gesagt, dass es, bevor ich gekommen bin, eine ganze Woche geregnet hatte. Ich hatte hier nur einen kleinen Schauer. In den letzten 7 Tagen, habe ich gemerkt, dass ich doch mal wieder zu viel eingepackt habe. Obwohl ich eigentlich Platz hätte, habe ich mich entschieden ein kleines Päckchen zurück zu schicken. So kann ich mehr aus meinem Handgepäck in den Rucksack packen und das ist einfach bequemer. Continue reading “Ein Päckchen nach Deutschland”

Letzter Tauchgang in Moalboal und Entdeckungstour

Heute früh habe ich nochmal einen Tauchgang gemacht. Nachdem ich beim ersten ja nichts außer grauer Steilwand gesehen habe, dachte ich mir ich probiere es nochmal. Es war die richtige Entscheidung. Ich habe mir wieder den Luxus eines Private-Guides geleistet und Jingle, mein Kameramann von gestern, war wieder – in meiner Nähe. Leider kann ich nicht schreiben “an meiner Seite”, denn er ist so ein begeisterter Unterwasserfotograf, dass er oftmals seine eigentliche Aufgabe, nämlich auf mich zu achten, vergessen hat 😉  Continue reading “Letzter Tauchgang in Moalboal und Entdeckungstour”

Muskelkater überall!

DCIM100GOPROGOPR2031.JPG

Mir tut echt alles weh. Ein bisschen Sport vorher wäre schon angebracht gewesen, ich wusste dass es so untrainiert wie ich bin, nicht leicht werden würde. Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.

Um 9 Uhr ging es los und ich wurde am Hotel abgeholt. 11 Leute saßen schon, ich hatte Glück, es war eine ganz lustige gemischte Truppe. Irland, England, Dänemark, Kanada, Korea, USA und Deutschland – alles vertreten. Der 67jähriger Ex Army Soldat, Jim, aus den USA hat mich gleich angesprochen. Wir bildeten die Spitze der Alterspyramide. Wir haben uns den ganzen Tag über super unterhalten, die Guides wollten später immer Bilder von uns zusammen machen, weil sie dachten wir wären ein Pärchen. Als wir das am Ende, so nebenbei, klarstellten waren sie sehr überrascht. Continue reading “Muskelkater überall!”

Erster Tauchgang – erster Jellyfish :(

Heute ist tauchen angesagt! Um 9 gings los. Als ich mich angezogen hatte, war meine Ausrüstung wie von Zauberhand zusammengebaut :))) Das startet ja schon mal gut. Der Weg durchs Wasser bis zum Boot ist nicht so komfortabel, aber das einzige was man selbst tragen muss ist der Bleigurt und die eigene Tasche und somit ist der Weg machbar. Gestern hatte ich das Ein- und Aussteigen ja beobachtet und sehr sehr viele Taucher gesehen. Das war aber eine polnische Tauchergruppe und heute waren wir nur zu sechst. Mein deutscher Buddy Thomas ist in meinem Alter und hat 340 Tauchgänge, also auch gut.

Nicht so gut war, dass wir uns zum Anlegen der Ausrüstung auf einen etwa 20 cm hohen Absatz setzen mussten. Oh Oh dachte ich. Hinsetzen geht ja, aber das Wieder-hochkommen mit der schweren Ausrüstung. Ein Blick reichte – Hilfe nahte schnell und 2 starke Männerhände hievten mich hoch. Continue reading “Erster Tauchgang – erster Jellyfish :(“

Quo Vadis Dive Resort – Moalboal

Hier bleibe ich 7 Nächte. Mein Zimmer ist einfach, sauber und hat alles was es braucht. Die Klimaanlage ist Gold wert, weil die Umstellung von Minus Graden auf 30 Grad schon heftig ist. Außerdem hab ich einen großen Ventilator, einen Wasserkocher, einen kleinen Mini-Safe und an allen Fenstern sind Moskitonetze. Und auch noch wichtig – ich finde auf meiner kleinen Terrasse zu jeder Tageszeit ein Schattenplätzchen. Continue reading “Quo Vadis Dive Resort – Moalboal”

Eine lange Anreise – Zwischenstopp in Hongkong

Nach einem guten Frühstück in einem sehr kalten Frühstücksraum, mit Blick auf eine Straße voller Schneematsch, hab ich mich entschieden mit dem Taxi zum Flughafen zu fahren. Es ist einfach zu kalt und meine Kleidung absolut nicht angepasst 😉 Sonst hätte ich die dicken Sachen die ganze Zeit mit rumschleppen müssen. Deshalb hab ich einfach ziemlich viel übereinander gezogen – das geht. Aber Strandschuhe mit extra Löchern, damit das Wasser ablaufen kann, im Schneematsch?

Der Flug nach Hongkong wurde pünktlich aufgerufen, aber nachdem alle eingestiegen waren, dauerte es doch noch 2 Stunden bis wir los konnten und der Flieger enteist war. Continue reading “Eine lange Anreise – Zwischenstopp in Hongkong”

Wintereinbruch – Eisregen sorgt für Chaos

Wie gut, dass ich mich dafür entschieden habe, schon am Vorabend meines Fluges nach Frankfurt zu fahren und hier zu übernachten. Ein großes Dankeschön an meine liebe Arbeitskollegin, die mir das ermöglicht hat :*

Es ist 5 Uhr früh und ich sitze hier mit einem leckeren Kaffee im Hotel, in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs.

Die Zugfahrt verlief etwas holprig, mit vielen unplanmäßigen Stopps und der zwischenzeitlichen schockierenden Nachricht, dass die Strecke Mannheim – Frankfurt nicht befahrbar ist. Puhh! Ich war jedes Mal froh, wenn es weiterging und dachte “Hauptsache er fährt! Wie langsam es geht, ist egal!” Der Zug ist dann eine andere Strecke gefahren und überraschenderweise bin ich mit nur 90 Minuten Verspätung in Frankfurt angekommen. Continue reading “Wintereinbruch – Eisregen sorgt für Chaos”

Auf der Suche nach dem Walhai! – Die Philippinen

“Ich möchte einmal in meinem Leben einen Walhai sehen” – habe ich in den letzten Wochen oft gesagt, aber im Hinterkopf schwirrte da auch immer mit: ich möchte ganz viele sehen, vom Boot aus, beim Schnorcheln und bitte, bitte ich möchte auch mit Walhaien tauchen!

Nach so einigen Recherchen habe ich mich für die Philippinen entschieden. Es war eines der ersten Länder, die den Fang dieser friedlichen Riesen verboten hat und deshalb gibt es da noch einige. Dort sollten die Chancen meinen Traum zu erfüllen recht gut stehen. Ich werde 29 Tage unterwegs sein und habe – für mich etwas neues – meine komplette Reise durchgeplant. Das war ziemlich aufwendig, ich habe Wochen damit verbracht und nach und nach ist meine Reiseroute entstanden. Continue reading “Auf der Suche nach dem Walhai! – Die Philippinen”